Demonstration gegen die Endlager-Konditionierung in Duisburg

Das Anti-Atom Bündnis Niederrhein, Bürgerinitiativen aus Ahaus und weitere Organisationen aus NRW bereiten eine Demonstration an der GNS Atommüllanlage in Duisburg vor

Am 30. Juni wird in Duisburg gegen die Atommüllverarbeitung und die unberechenbare NRW-Atompolitik demonstriert werden. Wir rufen alle auf, am Samstag, dem 30.06.2012 um 5 vor 12 auf dem Parkplatz  gegenüber der GNS in Duisburg – Wanheim, Ehinger Straße, einzutreffen (von der Duisburger Innenstadt auch sehr gut mit der Straßenbahn 903 zu erreichen: Haltestelle “Berzelius”).

Von dort aus wird es lautstark und entschlossen durch den Stadtteil gehen, in dem die GNS angesiedelt ist. Trommeln, Fässer, Töpfe, Pfeifen, Vuvuzelas, Querflöten, Trompeten – alles hat seinen Platz.

Quelle: Sofa Münster

30. Juni 11:55 “Konsequenter Atomausstieg: jetzt GNS Duisburg dicht machen — nicht erweitern” Demonstration in Duisburg-Wanheim: Wir geben keine Ruhe mehr!

Mitfahrmöglichkeiten veröffentlichen wir nächsten Mittwoch.

Der Entwurf für den neuen Koalitionsvertrag zwischen Rot-Grün ist inzwischen veröffentlicht; in der Atompolitik gibt es im Vergleich zu 2010 aber nach ersten Sichtungen kaum Verbesserungen. Die Landesregierung setzt auf den guten Willen der Bundesregierung um die UAA Gronau zu schließen, eigene Initiativen zur Stilllegung und Verhinderung der zahlreichen Atomtransporte durch NRW sind auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Wir werden uns in den nächsten Tagen intensiver mit dem Papier aus einander setzen. Denn auf den Koalitionsvertrag folgte gleich ein schwerer Schlag:

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat den atomaren Ausbau der Atommüllkonditionierungsanlage Duisburg-Wahnheim mitten im Wohngebiet genehmigt. Dabei steht im Koalitionsvertrag schon, dass die Anlage verlegt werden soll…

Kommentare sind geschlossen.