Radioaktiver Müll

Einteilung

Die Einteilung der radioaktiven Abfälle erfolgt nach zwei unterschiedlichen Gesichtspunkten:

1. Nach der von den Abfällen noch ausgehenden Wärmeerzeugung:

  • Wärmeentwickelnde Abfälle: Wärme entwickelnde Abfälle sind Brennelemente und spezielle Abfälle aus der Wiederaufbereitung
  • Abfall mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung: Abfälle mit vernachlässigbarer Wärmeentwicklung sind Betriebsabfälle aus Forschung, Medizin und Industrie sowie aus Kernkraftwerken außer Brennelementen und mittel- und schwachradioaktive Abfällen aus der Wiederaufbereitung

2. Nach Stärke der Strahlung aus Gründen der Handhabung:

  • schwachradioaktive Abfälle (LAW)
  • mittelradioaktive Abfälle (MAW)
  • hochradioaktive Abfälle (HAW)

Die Kategorisierung LAW, MAW und HAW wird zumeist noch in der Abfallbehandlung und Zwischenlagerung verwendet und wurde früher fast ausschließlich benutzt.

(Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit)

Was bedeutet „mittelradioaktiv“ ?

Nun, “vernachlässigbare Wärmeentwicklung”, sollte die Gefahreneinteilung radioaktiven Mülls mit einem einfachen Thermometer zu bewerkstelligen sein?
Doch die Vorschriften sagen schon etwas mehr über die Gefahr der Strahlung aus:

Mittelradioaktive Abfälle sind Abfälle, die aufgrund ihres Aktivitätsgehalts

  • eine “vernachlässigbare” Wärmeentwicklung entwickeln,
  • Abschirmmaßnahmen bei der Handhabung erfordern,
  • nur mit Fernbedienung hantierbar sind.

(Quelle: wikipedia)