Wanheims Vergangenheit

Auf dem Industriegelände zwischen Ehinger und der Friemersheimer Straße liegen in Wanheim-Angerhausen die Hallen der Sona-Präzisionsschmiede. Zum Kundenkreis der Sona-Präzisionsschmiede in Duisburg-Wanheim gehören Nutzfahrzeughersteller, die Bau- und Landmaschinenindustrie, Hersteller für Großmotorenkomponenten und größtenteils Auftraggeber aus dem Bereich der Schienen- und Verkehrstechnik.

Die Hallen auf diesem Gelände haben aber bereits eine lange Geschichte hinter sich. 2007 hatte sich Thyssen von der gesamte Sparte der Präzisionsschmiede getrennt und zusammen mit dem Gelände in Wanheim-Angerhausen an die indische Sona Group Inc. verkauft. Thyssen hatte sich für den Verkauf der gesamten Präzisionsschmiede Sparte entschieden, weil andernfalls hohe Investitionen notwendig geworden wären.

Alt-Wanheimern ist das Gelände auch noch unter dem Namen Rheinstahl-Hallen bekannt. Das Unternehmen Rheinstahl wurde 1973 von Thyssen aufgekauft.